Donnerstag, 22. Juli 2010

Expedition in die Wolfzahnau

Gestern waren wir auf Expedition. Mit dem Fahrrad. Vom Hochablass fuhren wir quer durch die Stadt bis hin zum Zusammenfluss von Lech und Wertach. Die Strecke führte am Proviantbach entlang; zunächst durch den Siebentischwald, ins Textilviertel hinein (das so groß wie die gesamte Augsburger Innenstadt ist!), über die Barriere Schleifenstraße hinweg bis fast an den Lech an der Berliner Allee. Hinter der MAN geht es dann in die grüne Wolfzahnau, zunächst bis ans Wasserwerk, dann über einen kleinen engen Pfad bis auf die kleine Landzunge am Treffpunkt der beiden Flüsse.

Es gibt gute Gründe, die Tour selbst einmal auszuprobieren: Zum einen radelt man fast überall im Grünen, zum anderen sieht man sehr deutlich, wieviele Wasserwege die Stadt durchziehen und bestimmen. Wir haben erkannt, welche Lebensqualität die Kanäle ins Textilviertel bringen, besonders an einem heißen Sommertag. Unzählige gut frequentierte Badeplätze laden zur Abkühlung ein. Verwunschene Ecken und Wege sind ein wichtiges Potential dieses postindustriellen Gebiets. Nicht zu vergessen die wildromantisch stille Wolfzahnau. Eine schöne Tour mit erstaunlichen Aus- und Einblicken. Dank an den Organisator Fritz Effenberger.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten